Was ist Wimpernverlängerung bzw. Wimpernverdichtung?
 

Wimpernverlängerung bzw. Wimpernverdichtung bedeutet,

dass auf Ihre Naturwimpern synthetische Wimpern aus Seide aufgeklebt werden. Der Kleber ist unsichtbar und damit wirken die verlängerten oder verdichteten Wimpern sehr natürlich. Die synthetischen Wimpern erhalten Sie bei HOME of Beauty in unterschiedlichen Längen, Stärken und Biegungen. Die Auswahl erfolgt nach Ihren ganz persönlichen Wünschen und passend zu Ihrem persönlichen Look.

 

Welche Techniken gibt es bei der Wimpernverlängerung bzw. Wimpernverdichtung?
 
Einzeltechnik (1:1)
Eine einzelne Wimper wird aufgeklebt. Diese Technik wird nur bei einer Wimpernverlängerung angewendet.
 
3D Volumentechnik (3:1)
Drei Wimpern werden auf eine Naturwimper aufgeklebt.

NACH DER BEHANDLUNG

Sorgen Sie sich nicht, wenn direkt nach der Behandlung 2-3 Wimpern ausfallen, das ist normal. Die neue Wimpernverlängerung wird Ihr Blickfeld nicht beengen und Sie in Ihrem Alltag von nichts abhalten. Allerdings sind in den ersten 12 bis 24 Stunden Spannungsgefühle oder kleine Augenreizungen möglich. Außerdem sollten die Wimpern Extensions anfänglich nicht nass werden, damit der Kleber komplett trocknen kann. Also vorsicht bei Dampf, Schweiß und Tränen (Sauna, Sport, Dusche)!

Auf Wimperntusche kann nach der Behandlung getrost verzichtet werden. Wenn Sie doch eimal schminken wollen, dann bitte nur vorsichtig auf die Spitzen auftragen und keine wasserfeste Wimperntusche und fett- oder ölhaltigen Augen-Make-Up-Entferner verwenden. Bei der Entfernung von Eyeliner benutzen Sie am besten ein Wattestäbchen.

Die neuen Wimpern fallen nicht von den Naturexemplaren ab, wenn man sorgsam damit umgeht (Kein Rubbeln, kein Knibbeln, kein raues Abschminken, nur Pflege mit der Wimpernbürste).

Die Wimpernverlängerung kann für die Dauer des natürlichen Wachstumszyklusses, d.h. individuell unterschiedlich zwischen 4-6 Wochen, getragen werden. Jedoch verlieren Sie dabei einzelne Extensions wenn Ihre Naturwimper ausfällt.

Als Profi biete ich eine günstige Refillbehandlung ab 2 bis 4 Wochen nach Applikation an. Ab 5 Wochen sollten Sie, wenn Sie die neue Augenzierde auf Dauer tragen möchten, zur Neumodellage gehen. Auf Wunsch können die künstlichen Wimpern jedoch auch mit einem speziellen Entferner wieder gelöst werden. Ansonsten haben Sie so lange Spaß bei ihrem dramatischen Augenaufschlag, wie Ihre Naturwimpern leben. Eine Beeinträchtigung des Wachstums oder ein Ausfallen der eigenen Wimpern ist dank des schonenden Verfahrens nicht zu erwarten.

 

Gründe warum eine Wimpernverlängerung nicht so lange hält

 

Fettige Haut, vor allem auf den Augenlidern, vermindert leider die Tragedauer einer Wimpernverlängerung. Während der Schwangerschaft ist es ratsam, diese Behandlung auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Bei individueller Unverträglichkeit und erhöhter Empfindlichkeit der Augen, Allergien, Neigung zur Konjunktivitis (Bindehautentzündung) und nach Chemotherapie ist von einer Wimpernverlängerung abzuraten. Starke Arzneimittel und Antibiotika können sowohl Wimpern-, als auch Haarausfall verursachen. Zu den medizinisch schädlichen Faktorem für eine Wimpernverlängerung zählen auch übermäßiger Tränenfluss, Glaukom, schwache Naturwimpern, Blepharitis. Für Kontaktlinsenträger ist diese Prozedur medizinisch unbedenklich. Man sollte aber beachten, dass die Tragedauer einer Wimpernverlängerung durch die Kontaktlinsen vermindert werden kann. Wenn Sie jedoch sehr behutsam damit vorgehen und beim Einsetzen bzw. Rausnehmen der Kontaktlinsen vermehrtes Berühren und Reiben Ihrer Wimpern vermeiden, dann halten auch Ihre Wimpernextensions länger.

ok.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mikic Dalia